Back to top

Willkommen bei Kollmorgen Blog in Motion. Seit vielen Jahren bereichern wir die große Webwelt mit Informationen und Wissen durch White Papers, technische Dokumente und Webinare. Auch durch die Social Channels teilen wir gerne unser Wissen mit Ihnen: Twitter, Facebook, LinkedIn, Google+ und YouTube-Feeds. Dazu kommt unsere neueste Quelle: Blog in Motion, die ein breites Spektrum von Themenmit interessanten Beiträgen von Autoren mit viel Erfahrung in der Automationsbranche abdeckt.

Wenn in Ihrem Antriebssystem unerwartetes Veralten oder unerklärliche Antriebsstörungen auftreten, gibt es mehrere mögliche Ursachen. So können zum Beispiel die Bewegungskonfiguration durch den Antrieb, eine mangelhafte Programmierung in der Steuerung oder eine Motor- oder Rückführungskommutierung mit einer Phasenverschiebung von 180 Grad zu unbeabsichtigten Bewegungen führen. In diesem Artikel sehen wir uns Probleme an, die durch unzureichend ausgewählte und installierte Motorkabel entstehen können.

Nach wie vor sind Motor- und Feedbackleitungen ein entscheidender Faktor, um beim Anschluss eines Motors an einem Servoregler die gewünschte optimale Leistung zu erreichen. Leitungen von schlechter Qualität können dazu führen, das die betroffene Achse fehlerhaft oder gar nicht funktioniert. Die Qualität von Leitungen wird von vielen Faktoren beeinflusst, unter anderem von den ausgewählten Materialien, dem Aderdurchmesser, der Abschirmung der Länge usw. Kollmorgen zieht alle diese Einflüsse in Betracht, um weiterhin Einzel- oder Hybridkabel hoher Qualität zu liefern.

Diese drei Merkmale sind für die Auslegung eines Motors von grundlegender Bedeutung – in allen Anwendungsbereichen von der Verteidigung bis zur Industrie und darüber hinaus. In einer Zeit, in der alles kleiner und kompakter zu werden scheint, möchten wir alle, dass unsere Spielzeuge weniger Platz benötigen, jedoch ohne Kompromisse bei der Leistung einzugehen. Nehmen wir als Beispiel Autos. Wenn jemand einen Sportwagen kaufen will, achtet er in der Regel auf Merkmale wie hohe Geschwindigkeit, schnelle Beschleunigung, einen niedrigen Schwerpunkt, kompakte Abmessungen usw.

Gehäuselose Motoren oder „Servomotorkits“ bieten zahlreiche Möglichkeiten bei der Auslegung von Antriebskomponenten für Ihre Maschine hinsichtlich der Leistung. Ein gehäuseloser Motor besteht aus Rotor- und Statorkomponenten, die in eine Maschine integriert sind, um ein Drehmoment an eine Last zu übertragen. Viele Applikationen, die gehäuselose Motoren nutzen, arbeiten mit einem Direktantrieb, was eine erhebliche Verbesserung der Regelgenauigkeit erlaubt.

Bei einer erfolgreichen sozialen Unternehmensverantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR) steht das Handeln im Mittelpunkt. Eine oft übersehene Maßnahme zur Verbesserung des CSR ist die industrielle Automatisierung bei automatisierten Transportfahrzeugen (Automated Guided Vehicles, AGVs). AGVs sind vor allem für schnelle Produktivitätssteigerungen in der Industrie und in Lagern bekannt. Zusätzlich tragen AGVs wie mobile Roboter und Kräne zur Verbesserung der Umweltbilanz und der sozialen Leistung bei.

Der Trend in der Automatisierungstechnik geht heute zur Zusammenführung von kollaborativen Robotern und FTS, was einen mobilen Cobot mit den Navigationsfähigkeiten heutiger FTS ergibt. Dies eröffnet neue Möglichkeiten in der Lagerlogistik, die der gesamten Lieferkette zugutekommen. In Anbetracht des zusätzlichen Leistungsbedarfs dieser Kombination sind innovative Motor- und Antriebslösungen gefragt.

Bis Anfang des neuen Jahrtausends war es gängige Praxis, Antriebe, Motoren und Kabel bei unterschiedlichen Lieferanten einzukaufen. Heute werden die Verbindungskabel nicht mehr als Zubehör betrachtet, sondern als eigenständige Produkte, die das gleiche Kompetenzlevel wie jedes andere Produkt erfordern. Die am besten geeignete Kombination kann nur die Firma wählen, die Motor und Antrieb entwickelt hat: So bietet sie ihren Kunden eine Qualitätsverbindung ebenso wie die Flexibilität, sich an die Anwendungserfordernisse anzupassen.

Suchen Sie im Internet nach gehäuselosen oder Bausatzmotoren, und Sie werden zahlreiche Angebote finden. Wenn Sie sich die technischen Daten von Motoren ansehen, gibt es viele wichtige Parameter zu berücksichtigen, wie z. B. die Nenndrehzahl, den Nennstrom, den Spitzenstrom usw. Was bedeuten all diese Dinge und warum ist es wichtig, zu verstehen, wie die Werte dargestellt werden?

Normalerweise binden wir in der Diskussion über diese Begriffe das Wort „Aktuator“ ein, oder genauer gesagt: Was ist der Unterschied zwischen einem Linearantrieb und einem Drehantrieb?
Linearantriebe bewegen im Wesentlichen etwas entlang einer geraden Linie, normalerweise hin und her.  Drehantriebe hingegen drehen etwas in einer begrenzten oder unbegrenzten Anzahl um mehrere Grad in einem Kreis.

Roboter, Maschinen und Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) kennzeichnen jeden Moment unseres täglichen Lebens, nicht nur im industriellen Sektor: Eine präzise Bewegungssteuerung ist unerlässlich. Das Zusammenführen von beiden Technologien – „Motion“ (Servoantrieben) und „Movement“ (FTS, Führerlosen Transport Systemen) – ermöglicht es KOLLMORGEN, sowohl integrierte Lösungen als auch Komplettsysteme anzubieten, welche für die Industrie 4.0 bereit sind.

Pages

Blog Taxonomy Helper

Allgemein
Applikationen
Business
Embedded Motion
Engineering
Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF)
Fieldbus
Food Regulations
Geschichte
Installationshinweise
Interconnectivity
Luftfahrt und Verteidigung
Medical
Oil and Gas
Packaging
Robotics
Technologie
Universitätspartnerschaften
Subscribe to Blog in Motion