Back to top

Berechnung der Bremsleistung

Gültig für S300, S400, S600, S700

Sie können die unten aufgezeigte Überschlagsrechnung auch für die Kondensatormodule verwenden.

Ein Teil der Bremsenergie wird von den Zwischenkreiskondensatoren des Servoverstärkers aufgenommen. Nachdem diese Kondensatoren aufgeladen sind, wird Energie zum Bremswiderstand geleitet. 
Die unten berechnete Bremsleistung PBrems ist der mögliche Maximalwert.

Elektrische Energie gespeichert in den Zwischenkreis - Kondensatoren

Verstärker Kapazität WC /{Ws} 
3 x 480 V Netz
WC /{Ws} 
3 x 400 V Netz
WC /{Ws} 
3 x 230 V Netz
WC /{Ws} 
3 x 110 V Netz
S300 (S3xx61) 860 µF - 24 6
S300 (S3xx01) 215 µF 26 22 6 -
S403-406 Master 930 µF  - 25 7
S443-446 Master 270 µF - 28 7 -
S4xx Slave 50 µF - 5 1,4 0,4
S601...610 235 µF 29 24 6,5 -
S614/S620 470 µF 57 48 13 -
S640 2000 µF 243 205 55 -
S670 3000 µF 365 308 82 -
S7010-7030 235 µF 29 24 6,5 -
S7060-7120 470 µF 57 48 13 -
S7240 680 µF 77 65 18 -
S7016-7036 500 µF - - 14 7
S7066-7126 1000 µF - - 27 14
S7246 1600µF - - 43 22
S7480/S7720 900 µF 110 92 24 -

Reduzierte Geschwindigkeit ohne Bremswiderstand

Berechnung_Bremsleistung_n2.gif

Rest der mechanischen Energie ist Bremsenergie

Berechnung_Bremsleistung_Wbrems.gif

Berechnung der Bremsleistung

Berechnung_Bremsleistung_Pbrems.gif

Legende

n1 Maximal - Geschwindigkeit des Motors (U/min)
Wc In Zwischenkreiskondensatoren gespeicherte Energie (Ws), abhängig von Betriebspannung, siehe Tabelle
J Trägheit des Motors (kgm2)
Jext  Trägheit der Last (kgm2)
n2 Reduzierte Geschwindigkeit des Motor (U/min) (Energiedifferenz in den Kondensatoren)
N Anzahl der Zyklen
t Zeit