Back to top

MELD Revolutioniert additive Fertigungsverfahren von Metallteilen

Kollmorgen liefert Leistung und Präzision

Herausforderungen

MELD Manufacturing fertigt vollständig dichte Materialien von höchster Qualität sowie Teile mit praktisch keiner Eigenspannung. Bei der Fertigung und Reparatur von Teilen wird dabei ein Festkörperverfahren verwendet, bei dem das Material während der Verarbeitung nicht die Schmelztemperatur erreicht. Dadurch ist keine sekundäre Verarbeitung nötig, wie zum Beispiel heißisostatisches Pressen oder Sintern. Darüber hinaus wird ein geringerer Energieverbrauch im Vergleich zur herkömmlichen Technologie ermöglicht. Herkömmlichere additive Fertigungsverfahren sind häufig durch geschlossene Räume, Umweltanforderungen, begrenzte Materialien und einen hohen Anteil an Abfall im Vergleich zu nutzbarem Material eingeschränkt.

Von Anfang an war dem MELD-Team klar, dass ihre Technologie die Fertigungsindustrie revolutionieren könnte. Sie benötigten allerdings eine Antriebssteuerungslösung mit integriertem G-Code-Interpreter, einer Sprache, die definiert, wie eine Maschine mit Hilfe der numerischen Steuerung (NC) Bewegungen ausführt. Zusammen mit Kollmorgen baute das MELD-Team auf dem von Kollmorgen entwickelten Prototyp-Code für benutzerdefinierte Funktionsblöcke (UDFBs) auf.

"Die bestehende Kollmorgen-Plattform verfügte bereits über Funktionsblöcke für lineare und zirkuläre Interpolationsbewegungen", erklärte Carroll Wontrop, Leitender Systemingenieur bei Kollmorgen. "Der Prototyp des G-Code-Interpreters wurde zur Keimzelle für die Entwicklung eines umfassenderen Interpreters, der für die X- und Y-Bewegungen der Maschine benötigt wird und gleichzeitig zusätzliche Z- und A-Achsen-Bewegungen unterstützt und synchronisiert."

Lösung

Die Ingenieure von Kollmorgen und MELD arbeiteten zusammen, um eine integrierte Lösung zu entwickeln, die sowohl den Bedarf an präziser Bewegungssteuerung berücksichtigt, als auch die Art und Weise, wie die Maschine diese Steuerung nutzt. Für die Antriebssteuerung setzten die Teams Kollmorgens AKM-Servomotoren und EC-Aktuatoren ein, die von AKD-Servoantrieben angesteuert werden. Der zweite Teil der Lösung bestand in der Implementierung der Maschinensteuerungssoftware Kollmorgen Automation Suite (KAS), die Anwendungsvorlagen enthielt und die Koordination und Kommunikation mit den anderen Maschinensteuerungen erleichterte. Kollmorgen konnte zwei Optionen für den Import der G-Code-Datei anbieten - Remote-PC-Verbindung und SD-Karten. Diese Kombination von Produkten lieferte die Präzision und Leistung, die zur Optimierung der MELD-Technologie erforderlich waren.

"Mit KAS dauerte es nur wenige Wochen anstatt Monate, um sich in das Steuerungssystem einzuarbeiten und die Maschine ans Laufen zu bekommen", sagte Fred Lalande, Ingenieur für Fertigungsautomatisierung bei MELD. "KAS war ein toller Einstieg, weil die Software bereits über Vorlagen für Maschinensteuerungsanwendungen verfügt. Als neuer Benutzer finden sie dort bereits alle Bausteine, um die Dinge zusammenzufügen, und können direkt beginnen, sich über die Details Gedanken machen. Im Vergleich dazu, mit einem Umrichter einen Motor drehen zu lassen, können in der Welt der mehrachsigen Steuerungen die Dinge kompliziert werden, aber dank der Benutzerfreundlichkeit der Kollmorgen Automation Suite konnten wir unser Projekt schneller zum Abschluss bringen."

Ergebn.

Durch die Partnerschaft mit Kollmorgen ist MELD Manufacturing in der Lage, eine Lösung zu bieten, mit der Maschinenbediener innerhalb weniger Stunden den Betrieb aufnehmen können. "Die Produkte und das Fachwissen von Kollmorgen im Bereich Automatisierung und Schnittstellen haben einen großen Unterschied gemacht, denn das Ganze hätte sehr kompliziert werden können. Stattdessen kann man alles in kürzester Zeit in Betrieb nehmen und bedienen", so Nanci Hardwick, CEO von MELD Manufacturing. "Meiner Erfahrung nach sind gute Mitarbeiter, denen der Erfolg unserer Kunden am Herzen liegt, äußerst wertvoll, und bei Kollmorgen ist dieses Maß an Kundenbetreuung besonders ausgeprägt. Das Fachwissen von Kollmorgen ermöglichte es uns, das zu modifizieren, was wir für unsere Anwendung brauchten. Das war entscheidend für den Erfolg."

Mit seinem innovativen Festkörperverfahren hat MELD Manufacturing die Aufmerksamkeit der Fertigungsbranche auf sich gezogen. Hardwick ist sich sicher, dass die Kunden von MELD mit den Ergebnissen, die sie und ihr Unternehmen liefern, zufrieden sind.

Weitere Informationen

Bereit, eine noch anspruchsvollere Maschine zu entwickeln und zu bauen?

Mehr erfahren Mit einem Motion-Experten sprechen Design-Tools

Übersicht

MELD Manufacturing und Kollmorgen haben gemeinsam eine kundenspezifische Lösung zur Bewegungssteuerung entwickelt, mit der Maschinenbediener innerhalb von Stunden statt Tagen einsatzbereit sind.

Enthaltene Produkte

AKM-Servomotoren
EC-Aktuatoren
AKD-Servoantriebe
Kollmorgen Automation Suite

"Die Produkte und das Fachwissen von Kollmorgen im Bereich Automatisierung und Schnittstellen haben einen großen Unterschied gemacht, denn das Ganze hätte sehr kompliziert werden können. Stattdessen kann man alles in kürzester Zeit in Betrieb nehmen und bedienen.“ - Nanci Hardwick, CEO von MELD Manufacturing

Wissenswertes über Kollmorgen

Kollmorgen besitzt mehr als 100 Jahre Erfahrung mit Antriebssystemen, die sich als die hochleistungsfähigsten und zuverlässigsten Motoren, Antriebe, linearen Aktuatoren, Getriebe, AGV-Steuerungslösungen und Automatisierungsplattformen in der Industriebranche bewährt haben. Wir liefern bahnbrechende Lösungen, die in puncto Leistung, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit unübertroffen sind und Maschinenbauern einen unbestreitbaren Marktvorteil verschaffen.