Back to top

Spannungsfestigkeit

Die Spannungsbewertung für Kabel schwankt je nach verwendetem Standard. Typische Spannungen sind 300V und 600V.

CE fordert für Geräte und andere Installationselemente eine Spannungsfestigkeit gleich oder höher als die maximale Spannung in einem beliebigen Leiter des Systems bzw. im Kabelkanal. 

In der Nordamerikanischen Industrie benötigen Maschinen Kabel mit 600V Spannungsfestigkeit wie in NFPA 79 Abschnitt 15 beschrieben. Der geforderte Standard ist 600V für Leistungsanschluss (Netz und Motor) und 600V für Steuerleitungen (I/O, Feedback) bei 230...480VAC Systemen.

Die meisten Kabel besitzen mindestens zwei Isolationssysteme im Aufbau: eine Leiterisolation und einen Außenmantel. Die definierte Spannungsbemessung bezieht sich auf den Leiter und ein benachbartes Element. Zum Beispiel bemisst sich die Isolationsspannung eines einzelnen Leiters zwischen sich selbst und einem anderen Teil (z.B. Schirm) nur aus der Leiterisolation. Der Außenmantel wird von UL nicht beachtet und kann daher zur Bemessung auch nicht herangezogen werden.

Spezielle Spannungsanforderungen gelten für Kabel. die den Zwischenkreis in Servosystemen verbinden und für die Verdrahtung des externen Bremswiderstandes: hier sind 1000V Spannungsfestigkeit erforderlich.