Back to top

Gleichlauf

Alle unten beschriebenen Größen haben Einfluss auf den Gleichlauf eines Motors in einem System mit einem Servoverstärker. Zusätzlich kommt noch der Einfluss des Feedback - Systems hinzu.

Rundlauf

EN42955 N (normal) oder R (reduziert) beschreibt den Planlauf und Konzentrizität der Welle zum Flansch. Dies ist abhängig von den Fertigungstoleranzen der Welle, der Lagersitze, des Flansches und der Lager selbst (siehe auch Rundlauf, Koaxialität, Planlauf).

AKM ist mit EN42955 spezifiziert, als garantierte Option ist in Vorbereitung. 98% der Produktion ist gemessen bereits R.

Rastmoment

Rastmoment (Cogging) beschreibt das Nut- oder Rastverhalten des Rotors bedingt durch wechselnde magnetische Anziehung des Rotors zum Stator. Servoverstärker S300 und S700 verfügen über eine intelligente Funktion zur Rastmoment Unterdrückung.

AKM ist mit <2% (<+/- 1%) spezifiziert, typisch bei AKM4 - AKM7 sind Werte unter 1,5% (+/- 0,75%). Motoren anderer Hersteller liegen typischerweise bei <+/-2% oder absolut <4%

THD

THD (Total Harmonic Distortion) beschreibt die Abweichung vom idealen Sinus und der Oberwellen hervorgerufen durch ungleiche Widerstände und Induktivitäten der Phasen sowie durch mechanische Fertigungstoleranzen im Rotor- und Statoraufbau.

AKM liegt bei ca. <2%, typisch bei AKM4 - AKM7 sind Werte <1,5%. Motoren anderer Hersteller liegen bei >3%.