Back to top
26 Aug 2019

Neue Antriebsgeneration, neue Möglichkeiten

Partner-Event diesmal in Tschechien: KOLLMORGEN lädt ins Motorenwerk nach Brno

Die Antriebe der zweiten Generation standen im Mittelpunkt des zweitägigen Partner-Events von KOLLMORGEN in Brünn, Tschechien. Welche zukunftsweisenden Möglichkeiten bieten sich dem Maschinenbau mit den Servoreglern AKD2G und Servomotoren AKM2G? Unter anderem dieser Frage gingen die europäischen Vertriebs- und Engineering-Partner in intensiven Präsentations- und Gesprächsrunden nach. Auch die Besichtigung der KOLLMORGEN Motorenproduktion am zweiten Tag ließ sich niemand entgehen.

Mit der neuen Antriebsgeneration in Gestalt der Servoregler AKD2G und Servomotoren AKM2G erschließt sich KOLLMORGEN aktuell ganz erfolgreich neue Einsatzgebiete im Maschinenbau. Ein wesentlicher Vorteil der zweiten Generation liegt in der weiter optimierten Leistungsdichte. Mehr Drehmoment auf weniger Raum heißt, dass gerade die Motoren häufig eine Baugröße kleiner ausfallen können. Ergänzt werden die AKM2G Servomotoren ab Juli 2019 durch neue Kleinspannungsversionen welche für den Betrieb mit einer beliebigen Spannung von 24 bis 105 VDC ausgelegt sind.

Die Eigenschaften zählen auch für die Robotik. Roboter erobern immer mehr Territorien, die in der Vergangenheit wenig bis gar keine Berührungspunkte mit dieser vollautomatisierten Technik hatten. Roboterkinematiken betreten als moderne Erntehelfer sogar den Ackerboden. KOLLMORGEN begleitet die neuen kollaborierenden Systeme mit hochintegrierter Antriebstechnik - beispielsweise in Gestalt der gehäuselosen Baukastenmotoren aus der Reihe KBM. Es sind diese auf Applikationen abgestimmte Motoren, die KOLLMORGEN parallel zur Serie in Tschechien herstellt. Die Besichtigung der Fertigung in Brno war entsprechend gut besucht. Die Partnerunternehmen nutzten dabei auch die Möglichkeit, die Menschen aus der Produktion persönlich kennenzulernen.

Ebenfalls Thema beim internationalen Partnertreffen: Die Neuentwicklungen von KOLLMORGEN aus dem Bereich der funktionalen Sicherheit sowie neue Antriebe für AGV. Den zunehmenden Markt autonomer Transportsysteme begleitet KOLLMORGEN mit Systemlösungen, die auf den Niederspannungsbetrieb mit 24 oder 48 Volt angepasst sind.

 

ÜBER KOLLMORGEN: Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1916 haben die innovativen Antriebslösungen von Kollmorgen große Ideen verwirklicht, die Welt ein wenig sicherer gemacht und die Lebensqualität der Menschen verbessert. Kollmorgen ermöglicht die kontinuierliche Entwicklung von richtungsweisenden Lösungen, die in Sachen Leistung, Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit unübertroffen sind. Entscheidend hierbei sind erstklassiges Know-how im Bereich Antriebssysteme und -komponenten, branchenführende Qualität und umfassende Fachkenntnis in der Verbindung und Integration von Standard- und maßgefertigten Produkten. Dies bietet Maschinenbauern weltweit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil und deren Endkunden das beruhigende Gefühl, sich auf die fertige Applikation jederzeit verlassen zu können. 

© KOLLMORGEN. Redaktionelle Verwendung honorarfrei.

Kollmorgen Partner Event 2019
Mit Interesse verfolgten die Teilnehmer die Präsentationen auf dem Kollmorgen Partner-Event in Brünn, Tschechien.
 Kollmorgen AKM2G4 Servomotor
Kleiner mit mehr Kraft und jetzt auch als Kleinspannungsmotor für AKM2G Baugröße 3 mit wahlweise 24, 48, 72 und 96 VDC als Standardspannung. Kollmorgen hat das Portfolio an AKM2G-Servomotoren ausgeweitet.