Back to top
07 Feb 2018

Wechsel an der Spitze von KOLLMORGEN

Neuer Vice President für EMEA: Markus Johansson übernimmt den Führungsstab von Dennis Gallagher

Kollmorgen Markus Johansson 2017Dreieinhalb Jahre hat Dennis Gallagher für KOLLMORGEN als Vice President für Europa, den mittleren Osten und Afrika gearbeitet. Jetzt geht es für den gebürtigen US-Amerikaner wieder zurück in die Staaten und auf zu neuen Aufgaben innerhalb des Konzerns. Der neue Mann an der Spitze heißt Markus Johansson. Der gebürtige Schwede ist 43 Jahre alt und hat in den letzten acht Jahren führende Positionen in den Bereich AGV und Robotik in Skandinavien bekleidet.

„Your Partner in Motion“: Das Credo von KOLLMORGEN will Markus Johansson intensiv weiterführen. „In einer Zeit, in der vieles sehr schnell in Bewegung ist, müssen wir enger zusammenarbeiten – das gilt für unsere Partner und Kunden gleichermaßen.“ Auch wenn Ingenieurdisziplinen immer von Technik bestimmt seien, geht es in Zukunft mehr denn je darum „gute Beziehungen zu pflegen. Im Co-Engineering liegt ganz klar unsere Stärke.“

Johansson ist der Überzeugung, dass es gerade zwischen der Motion Control und den Themen der Industrie 4.0 eine große Schnittmenge mit viel Potenzial für Synergien gibt. „Dafür brauchen wir funktionale Bausteine, die sich für eine perfekte Kundenlösung frei miteinander kombinieren lassen.“ Der Stellenwert der Interfaces werde in Zukunft weiter an Bedeutung zunehmen. Generell verfolgt der neue Mann an der Spitze das Ziel, KOLLMORGEN weiter zu einem Partner für den Maschinenbau zu entwickeln, der in der Lage ist, mit Langstreckenlösungen die Total Costs of Ownership in der Fabrikautomation zu senken. „Dahinter stehen Menschen mit ihrem Wissen „Dahinter stehen bei uns Menschen mit ihrem Wissen, ihrer Leidenschaft zur Technik und dem gebotenen Engagement zum Kunden.“

Bildtext:
Offiziell zum 1. November 2017 hat Markus Johansson als Vice President die Führung von KOLLMORGEN in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika übernommen.

 

ÜBER KOLLMORGEN

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1916 haben die innovativen Antriebslösungen von Kollmorgen große Ideen verwirklicht, die Welt ein wenig sicherer gemacht und die Lebensqualität der Menschen verbessert. Kollmorgen ermöglicht die kontinuierliche Entwicklung von richtungsweisenden Lösungen, die in Sachen Leistung, Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit unübertroffen sind. Entscheidend hierbei sind erstklassiges Know-how im Bereich Antriebssysteme und -komponenten, branchenführende Qualität und umfassende Fachkenntnis in der Verbindung und Integration von Standard- und maßgefertigten Produkten. Dies bietet Maschinenbauern weltweit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil und deren Endkunden das beruhigende Gefühl, sich auf die fertige Applikation jederzeit verlassen zu können. – Weitere Informationen: www.kollmorgen.com/deu | THINK@kollmorgen.com.

© KOLLMORGEN. Redaktionelle Verwendung honorarfrei.