Back to top
08 Mai 2014

Servoantriebe hygienisch vor Ort

Kollmorgen entwickelt Antriebslösungen für mehr Designfreiheit

Ratingen, 08.05.2014. Mit den AKMH-Edelstahlmotoren hat Kollmorgen eine skalierte Baureihe für Antriebsaufgaben in den Anwendungsbereichen Verpackung, Lebensmittelverarbeitung und Pharma entwickelt. Die Motoren unterstützen mit ihrer Konstruktion ein offenes Maschinendesign. Hierbei ermöglich der Verzichte auf Abdeckungen die schnellere Reinigung. Am Motor selbst können sich keine Schmutznester bilden, was das Risiko von Produktkontaminationen und möglichen Rückrufaktionen entsprechend senkt.

Die AKMH-Reihe ist in Schutzart IP69K für regelmäßige Reinigung auch mit Dampfstrahlern ausgelegt. Der Einsatz von Edelstahl 1.4404 macht die Servomotoren korrosionsbeständig – auch gegenüber aggressiven Reinigungsmitteln. Die kompakten Einheiten in den Baugrößen zwei bis sechs kommen deshalb vor allem in Maschinenbereichen mit direkten Produktkontakt sowie aseptischen Prozessen zum Einsatz. Der AKMH Edelstahlmotor führt die Verlustwärme sehr gut nach außen ab und senkt damit das Derating. Folglich liefert die FDA zertifizierte und gemäß EHEDG Richtlinien entwickelte Baureihe höhere Dauerdrehmomente bei kleinerem Volumen. Angeschlossen werden die sauberen Kraftpakete auf konsequente Weise mit nur einem Kabel inklusive Rückführung mit dem digitalen Resolver SFD3 oder Hiperface DSL. Eins statt zwei: Die Halbierung des Installationsaufwandes erleichtert direkt die Reinigung und senkt das Risiko von Undichtigkeiten.

Weil die dazugehörigen Servoregler auch in der hygienisch anspruchsvollen Lebensmittel- und Verpackungsindustrie schon lange nicht mehr zentral platziert sein müssen, fördert Kollmorgen diesen Trend mit den dezentralen Servoverstärkern der Reihe AKD-N. In unmittelbarer Motornähe platziert, reduzieren die robusten IP67-Geräte das Schaltschrankvolumen und den Verkabelungsaufwand je nach Anwendung um mehr als 80 Prozent. Ein weiterer Effekt: Weil im Schaltschrank weniger Abwärme entsteht, muss weniger klimatisiert werden. Das bessere Wärmeverhalten des räumlich getrennten Nebeneinanders verhindert weiteres Derating und liefert im Vergleich zu direkt miteinander kombinierten Lösungen folglich 100 Prozent Leistung. Weil sich die AKD-N auch noch mit jedem Servomotor sowie rotativen und linearen Direktantrieben verbinden lassen, sind den Designmöglichkeiten im Vergleich zu integrierten Lösungen kaum Grenzen gesetzt.

Kollmorgen Pressekit

Bildtext:
Platz- und zeitsparend: Dezentraler AKD-N Servoregler und Edelstahlmotor AKMH mit Einkabelanschlusstechnik. Foto: Kollmorgen

Über Kollmorgen
Kollmorgen ist ein führender Anbieter von integrierten Automations- und Antriebssystemen sowie entsprechenden Komponenten für Maschinenbauer auf der ganzen Welt. Mit über 70 Jahren Motion-Control-Design- und Anwendungserfahrung und fundierten Kenntnissen beim Aufbau von Standard- und Sonderlösungen liefert Kollmorgen immer wieder Lösungen, die sich hinsichtlich Performance, Qualität, Zuverlässigkeit und einfacher Bedienung auszeichnen. Kunden können dadurch einen unwiderlegbaren Marktvorteil realisieren. – Weitere Informationen: www.kollmorgen.com / [email protected]

© Kollmorgen.
Redaktionelle Verwendung honorarfrei. Hinweis / Beleg erbeten an:
www.gii.de