Back to top
23 Nov 2011

Kollmorgen Automation Suite im AKD-Servoverstärker: Hochperformante, mehrachsige Anwendungen schneller optimieren

Ratingen, 23. November 2011 – Kollmorgen hat seine Automatisierungsplattform Kollmorgen Automation Suite in Servoverstärker der AKD-Familie integriert. Die so genannten AKD PDMM bieten dadurch eine hochperformante SPS- und Motion Control-Funktionalität und können über die grafische, intuitiv bedienbare Programmierumgebung Pipe Network programmiert werden. Alternativ stehen die fünf standardisierten IEC 61131-SPS-Sprachen und – für die Bewegungssteuerung – PLCopen-Motion-Control-Funktionsbausteine zur Verfügung. Die AKD PDMM eröffnen neue Möglichkeiten bei der Gestaltung und dem Betrieb von Einzel- und Mehrachsmaschinen, wodurch Maschinenbauer und -anwender deutliche Wettbewerbsvorteile realisieren können: Mit den neuen Drives sind ihre Maschinen flexibler, präziser und produktiver als zuvor, benötigen bis zu 20 % weniger Komponenten und bis zu 30 % weniger Platz und lassen sich besonders schnell auf verschiedene Anwendungen zuschneiden.

“Jeder AKD PDMM (Programmable Drive Multi-Axis Master) kann bis zu acht Achsen mit Standard-AKD in 250 µs koordinieren. Dadurch entfallen Schnittstellen und viele teure Komponenten, die Systemkosten werden gesenkt. Da mit der Kollmorgen Automation Suite auch eine ausgeklügelte Visualisierung integriert ist, der besonders einfach und schnell zu programmierende Kollmorgen Visualization Builder, muss nur ein grafisches Terminal angeschlossen werden, um eine umfangreiche, effiziente und kostengünstige Maschinenbedienung zu erhalten.

Die in die AKD PDMM integrierte Automatisierungsplattform Kollmorgen Automation Suite ist speziell auf Hochleistungsanwendungen zugeschnitten, bei denen mehrere Achsen perfekt miteinander synchronisiert werden müssen. Ihre hochentwickelten Steuerungen und Regelkreisen erlauben einen Betrieb mit höheren Bandbreiten und mehr Durchsatz. Zugleich trägt das Pipe Network zur Verbesserung der Maschinenperformance bei: Die ansonsten sehr komplexe Programmierung wird hier durch eine grafische Beschreibung mit Drag-and-Drop-Funktion ersetzt. Ausgehend von einem virtuellen Master lassen sich sämtliche Funktionen und Beziehungen zwischen Komponenten sowie sämtliche Bewegungen und Einstellungen mit grafischen Beschreibungsblöcken definieren. Maschinenarchitektur und Abhängigkeiten zwischen den Achsen einer Anwendung können so in sehr kurzer Zeit übersichtlich und genau abgebildet werden.

Ist das System abgebildet, bietet die Kollmorgen Automation Suite die Möglichkeit der virtuellen Simulation. Ohne ein einziges Gerät anschließen zu müssen, lassen sich Bewegungsprofile, Achsenzustände, Synchronisationen etc. in Echtzeit optimieren. Dadurch können viele aufwändige Testläufe mit der Maschine entfallen, die Inbetriebnahmezeit wird erheblich verkürzt, mögliche Risiken werden frühzeitig erkannt und eliminiert.

Wie alle AKD-Modelle verbinden auch die kompakten, funktionsreichen AKD PDMM erstklassige Performance mit außerordentlich hoher Flexibilität, Skalierbarkeit und Dynamik, um die Anforderungen fast aller Anwendungen zu erfüllen. Zahlreiche Kommunikationsoptionen und Leistungsklassen sind verfügbar. Die Umrichter verbessern nicht nur Maschinenleistung, Durchsatz und Genauigkeit, sondern ermöglichen Maschinenbauern auch, eine einheitliche Drive-Plattform mit gleicher grafischer Entwicklungsumgebung (IDE) für viele verschiedene Anwendungen zu nutzen. Dadurch fallen der Engineering-Aufwand und die Kosten weg, die mit dem Verstehen und Programmieren sowie der Lagerung unterschiedlicher Umrichtertypen verbunden sind.

Die AKD PDMM eignen sich außer als Hauptsteuerung mit optionalem und vernetzbarem Bedienpult auch als Motion-Controller an einer übergeordneten Steuerung. Sie verfügen über eine E/A-Erweiterung, mit denen lokal schnelle Reaktionszeiten realisiert werden können. Über EtherCAT lassen sich leicht weitere dezentrale E/A und Sonderbaugruppen in Echtzeit zu den Antrieben hinzufügen.

Über KOLLMORGEN

Kollmorgen ist ein führender Anbieter von integrierten Automations- und Antriebssystemen sowie entsprechenden Komponenten für Maschinenbauer auf der ganzen Welt. Mit über 70 Jahren Motion-Control-Design- und Anwendungserfahrung und fundierten Kenntnissen beim Aufbau von Standard- und Sonderlösungen liefert Kollmorgen immer wieder Lösungen, die sich hinsichtlich Performance, Qualität, Zuverlässigkeit und einfacher Bedienung auszeichnen. Kunden können dadurch einen unwiderlegbaren Marktvorteil realisieren.

Weitere Informationen: www.kollmorgen.com, email [email protected]Tel. +49 (0)2102 9394 0