Back to top
24 Nov 2010

Verpackungsmaschinen schneller optimieren

Düsseldorf - Mit der Kollmorgen Automation Suite von Kollmorgen können Unternehmen einfacher und schneller als mit anderen am Markt gängigen Systemen überlegene Verpackungsmaschinen entwickeln. Möglich wird dies durch eine Spezialisierung auf hochperformante, mehrachsige Anwendungen, die die Automationslösung weniger komplex macht. In Verbindung mit dem intuitiven, zeitsparenden grafischen Bedienkonzept Pipe Network können Maschinenbauer und Anwender so entscheidende Wettbewerbsvorteile erzielen: Die Maschinen lassen sich deutlich schneller entwickeln und später in sekundenschnelle an neue Produkte und Formate anpassen. Ebenso punkten sie mit erheblich höherem Durchsatz und – aufgrund größerer Präzision – mit sehr viel weniger Ausschuss.

Maschinenautomatisierung überzeugt mit 25 % mehr Produktivität bei 25 % weniger Programmieraufwand

Beispiele aus der Praxis belegen die Vorteile, die sich mit Kollmorgen erzielen lassen: Bei einer Verpackungsmaschine für medizinische Produkte, bei der ein rotierendes Messer der entscheidende Performanceindikator ist, konnte der Durchsatz dank Kollmorgen Automation Suite um 20 % auf 2.200 Einheiten pro Minute gesteigert werden. Die Zeiten für Entwicklung und Markteinführung wurden um ein fünftel reduziert. Aufgrund höherer Performance und präziser Antriebsregelung sank zudem der Ausschuss, wodurch sich die Materialkosten um 20 % verringerten. Der höhere Durchsatz sowie der reduzierte Ausschuss führten insgesamt zu einer deutlichen Produktivitätssteigerung, so dass innerhalb von fünf Jahren ein Profitzuwachs von bis zu 50 % erwartet wird.

Noch bessere Ergebnisse wurden bei einer anderen Maschine – mit rotierendem Messer – erzielt. Hier ermöglichte die Kollmorgen Automation Suite eine Steigerung des Durchsatzes um 25 % bei 25 % geringerem Programmieraufwand, der Ausschuss reduzierte sich um beeindruckende 20 %. Im laufenden Betrieb stellte sich zudem die Flexibilität der Kollmorgen Automation Suite als entscheidender Vorteil heraus: Mit ihr kann "on the fly" auf Produkt- und Formatwechsel reagiert werden. Für den Kunden besonders wichtig war auch die verkürzte Einführungszeit der Maschine.

Die Entwicklungsplattform Kollmorgen Automation Suite ist speziell auf Hochleistungsanwendungen bei Verpackungs-, Druck- und Convertingmaschinen zugeschnitten, bei denen mehrere Achsen perfekt miteinander synchronisiert werden müssen. Mit der Systemlösung lassen sich hochkomplexe Abläufe mit über 128 Achsen komplett entwickeln und simulieren. Die integrierte, einheitliche Entwicklungsumgebung beinhaltet die Hauptfunktionen eines Steuerungssystems – Motion Control, SPS und HMI – sowie die Software und die einzubindenden Hardware-Komponenten. Für die Programmierung der Antriebssteuerung stehen der Industriestandard PLCopen sowie eine Kollmorgen-eigene grafische Programmierumgebung zur Verfügung, das PipeNetwork.

Neben hochentwickelten Steuerungen und Regelkreisen, die einen Betrieb mit höheren Bandbreiten und mehr Durchsatz erlauben, trägt das Pipe Network der Kollmorgen Automation Suite zur außerordentlichen Leistungssteigerung der Maschinen bei. Die ansonsten sehr komplexe Codierung wird durch eine grafische Beschreibung mit Drag-and-Drop-Funktion ersetzt. Ausgehend von einem virtuellen Master lassen sich sämtliche Funktionen und Beziehungen zwischen Komponenten sowie sämtliche Bewegungen und Einstellungen mit grafischen Beschreibungsblöcken definieren. Architektur und Relationen zwischen den Achsen eines Systems können so in sehr kurzer Zeit übersichtlich und genau abgebildet werden.

Ist das System abgebildet, bietet die Kollmorgen Automation Suite die Möglichkeit der virtuellen Simulation. Ohne ein einziges Gerät anschließen zu müssen, lassen sich Bewegungsprofile, Achsenzustände, Synchronisationen etc. in Echtzeit optimieren. Dadurch können viele aufwändige Testläufe mit der Maschine entfallen, die Inbetriebnahmezeit wird erheblich verkürzt, mögliche Risiken werden frühzeitig erkannt und elminiert.