Back to top

Normalerweise binden wir in der Diskussion über diese Begriffe das Wort „Aktuator“ ein, oder genauer gesagt: Was ist der Unterschied zwischen einem Linearantrieb und einem Drehantrieb?
Linearantriebe bewegen im Wesentlichen etwas entlang einer geraden Linie, normalerweise hin und her.  Drehantriebe hingegen drehen etwas in einer begrenzten oder unbegrenzten Anzahl um mehrere Grad in einem Kreis.

Die Mechatronik ist eine ganzheitliche Betrachtung einer kompletten Maschinenlösung, die alle Elemente des Systems berücksichtigt, aus denen die Maschine besteht, einschließlich Mechanismen, Motoren, Antriebselektronik, Steuerungen, Schnittstellen und Ergonomie.

In diesem Blog-Eintrag beschäftigen wir uns damit, was Flexibilität ausmacht und welche Vorteile sie für Anwendungen mit sich bringen kann.

Weniger Kabel, kleinerer Schaltschrank, weniger Wärme… Mehr Flexibilität!
Sie haben noch nie einen Servomotor ausgelegt? Wir möchten Ihnen einige der bewährten Verfahren vorstellen, die wir über die Jahre erarbeitet haben.

In diesem Beitrag möchte ich mich mit elektromagnetischen Störungen befassen. Es gibt 8 wichtige Aspekte, die man berücksichtigen muss, wenn man Probleme durch elektromagnetische Störungen eliminieren möchte. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie die Wahrscheinlichkeit von Problemen durch elektrische Störungen in Ihrer Anwendung deutlich senken.

Unter uns gibt es ein paar Nostalgiker, die sich noch an die Zeit erinnern, als sie zum ersten Mal der Sprache BASIC begegneten. BASIC? Was ist das nun wieder?

Bevor er Europa verließ, wurde Frederick stolzer Vater eines kleinen Jungen – Ernest Otto. Er war das erste von drei Kindern. Die anderen beiden waren die Mädchen Hildegard und Dorthea. Über die ersten Jahre nach 1900 lassen sich aus verschiedenen Quellen nur einige wenige Informationen gewinnen. Fredericks Ehefrau Agnes Hunt, eine Engländerin, die er in Italien geheiratet hatte, reiste offenbar mehrmals zwischen England und Amerika hin und her, einige Male davon mit den Kindern. Otto wurde 1901 geboren und kam 1907, zwei Jahre nach Frederick, nach Amerika. Hildegard wurde 1903 geboren und kam 1910 nach Amerika. 1914, während des Ersten Weltkriegs, wurde Ottos jüngste Schwester Dorthea in Italien geboren.

Zu den einfachsten und kostengünstigsten Feedbacksystemen gehören Hall-Effekt-Sensoren. Hierbei handelt es sich um digitale Geräte, die das Vorhandensein von Magnetfeldern erkennen und den Zustand Ein oder Aus haben können. Die robusten, aus Halbleitermaterial gefertigten Sensoren können sehr hohen Frequenzen (entsprechend Motordrehzahlen bis zu mehreren Zehntausend U/min) standhalten und werden in der Regel für die Sechsschritt-Kommutierung bürstenloser Motoren verwendet.

Wir haben also gesehen, wie ein paar deutsche Immigranten nach Amerika kamen und ihre Träume Wirklichkeit werden ließen. Fredrick war um die Jahrhundertwende eingewandert, ein paar Jahrzehnte später Hugo. Und inzwischen hatte Otto Kollmorgen die Zügel von Kollmorgen fest in der Hand. Wie kamen diese beiden Unternehmen zusammen? Hier ist ein Bericht aus erster Hand von Herb Torberg (Chefingenieur bei Kollmorgen).

„Ende der 1950er Jahre war Kollmorgen mit der Erweiterung des Funktionsumfangs von U-Boot-Periskopen beauftragt. Die Tauchtiefen und Geschwindigkeiten der U-Boote nahmen ständig zu, und auch die Periskope mussten weiterentwickelt werden. Wir mussten die Fotofunktionen verbessern, Sextanten-Navigation und passive elektronische Gegenmaßnahmen integrieren und den Benutzern das Drehen des Periskops erleichtern,

Pages

Blog Taxonomy Helper

Allgemein
Applikationen
Business
Embedded Motion
Engineering
Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF)
Fieldbus
Food Regulations
Geschichte
Installationshinweise
Interconnectivity
Luftfahrt und Verteidigung
Medical
Oil and Gas
Packaging
Robotics
Technologie
Universitätspartnerschaften