Back to top

Normalerweise binden wir in der Diskussion über diese Begriffe das Wort „Aktuator“ ein, oder genauer gesagt: Was ist der Unterschied zwischen einem Linearantrieb und einem Drehantrieb?
Linearantriebe bewegen im Wesentlichen etwas entlang einer geraden Linie, normalerweise hin und her.  Drehantriebe hingegen drehen etwas in einer begrenzten oder unbegrenzten Anzahl um mehrere Grad in einem Kreis.

Die Mechatronik ist eine ganzheitliche Betrachtung einer kompletten Maschinenlösung, die alle Elemente des Systems berücksichtigt, aus denen die Maschine besteht, einschließlich Mechanismen, Motoren, Antriebselektronik, Steuerungen, Schnittstellen und Ergonomie.

In diesem Blog-Eintrag beschäftigen wir uns damit, was Flexibilität ausmacht und welche Vorteile sie für Anwendungen mit sich bringen kann.

Sie haben noch nie einen Servomotor ausgelegt? Wir möchten Ihnen einige der bewährten Verfahren vorstellen, die wir über die Jahre erarbeitet haben.
Weniger Kabel, kleinerer Schaltschrank, weniger Wärme… Mehr Flexibilität!
Das Feedbacksystem ist ein entscheidendes Element jedes Servosystems. Genauer gesagt: Erst das Feedbacksystem macht ein System zum Servosystem. Beginnen wir mit einem ganz einfachen Beispiel: Ich habe Pfeil und Bogen, ich habe eine 30 Meter entfernte Zielscheibe, und ich habe meine Brille zu Hause liegen lassen. Also sehe ich zwar in einiger Entfernung ein großes rundes Ding, aber ich habe Schwierigkeiten, die Ringe auf der Zielscheibe zu erkennen. Meine Rückmeldung ist im Moment nicht besonders präzise, sodass ich wahrscheinlich nicht ins Schwarze treffen werde. Ich entdecke meine Brille in der Tasche, setzte sie auf – und schon kann ich das Ziel viel besser sehen. Jetzt habe ich zumindest bessere Chancen, die Zielscheibe zu treffen. Diese werden freilich noch durch andere Faktoren (Umweltbedingungen, Bauweise des Pfeils usw.) beeinflusst – aber Sie sehen schon, worauf ich hinaus will!
Im letzten Beitrag unserer Serie haben wir erfahren, dass sowohl die Auswahl eines Feedbacksystems als auch dessen Position für präzise Antriebsanwendungen von großer Bedeutung ist. Dieser Artikel enthält weitere Informationen zum Unterschied zwischen absoluter und inkrementeller Feedback; erklärt, warum dieser Unterschied für Sie von Bedeutung ist, und verrät, was es noch zu berücksichtigen gibt.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich eine Reihe langfristiger Kooperationen zwischen Industrie und Hochschulen entwickelt. Betrachten Sie nur einmal die Menge der Unternehmen, die sich in der Nähe von Universitäten ansiedeln, zum Beispiel den Route 128 Corridor neben dem MIT, oder den Einfluss des Silicon Valley durch Stanford, UCB und UCSF. Jede größere Universität beherbergt einen „Technologiepark“ voller Start-ups, die ihre neue Ideen und Erfindungen ausbrüten. Es sind jedoch nicht nur die Neugründer, denen die Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern wichtig ist. Auch etablierte Firmen finden es vorteilhaft, bei verschiedenen Projekten mit Universitäten zusammenzuarbeiten, vor allem dort, wo aufstrebende Branchen vor dem Durchbruch stehen.

1988 schrieb ich einen Beitrag für das Magazin SubNotes. Damals hatten wir gerade eine Reihe von Anwendungen mit Unterwassermotoren für sehr spezielle und raue Umgebungen abgeschlossen, Bsp: ferngesteuerte Tauchfahrzeuge, die unter anderem zur Untersuchung des Wracks der Titanic verwendet wurden.

Während dieser Arbeiten durch Fredrick Kollmorgen wuchs in Deutschland Hugo Unruh auf, ein weiterer späterer Einwanderer in die USA. Hugo, der ungefähr so alt wie Fredericks Sohn Otto war, sah sich in Deutschland nach dem ersten Weltkrieg mit den unwirtlichen Bedingungen einer galoppierenden Inflation und einer angeschlagenen Wirtschaft konfrontiert. Seine Familie ermutigte ihn, in die Vereinigten Staaten auszuwandern, um seine Träume zu verwirklichen.

Hugo hatte bereits einen Teil seiner Ausbildung in Deutschland absolviert. In Amerika schloss er die High-School ab und ging zwei Jahre aufs College. Um sein Studium zu finanzieren, arbeitete er bei einem Hersteller von Röntgengeräten als Mechaniker.

 

Pages

Blog Taxonomy Helper

Allgemein
Applikationen
Business
Embedded Motion
Engineering
Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF)
Fieldbus
Food Regulations
Geschichte
Installationshinweise
Interconnectivity
Luftfahrt und Verteidigung
Medical
Oil and Gas
Packaging
Robotics
Technologie
Universitätspartnerschaften