Back to top

Fangen Sie die Zukunft ein, solange Sie können

04 Dez 2017
Samuel Alexandersson

Catch the future while you can

Industrie 4.0, die vierte industrielle Revolution, verändert die Art und Weise, wie Materialien und Informationen in Fabriken bewegt werden. Sie ist in allen Arten von Unternehmen auf der ganzen Welt auf dem Vormarsch. Dies ist ein Paradigmenwechsel, der den Entscheidungsträgern nicht nur viele Chancen, sondern auch reichlich Stress verschafft. Wo müssen Sie investieren, in was und wann? Intelligente mobile Roboter ermöglichen Ihnen einen Schnellstart.

Intelligente Fabriken

Der erste Industrieroboter wurde 1961 an General Motors verkauft. Er wurde entwickelt, um in einer ihrer Werke Teile von einem Punkt zum anderen zu transportieren. In dieser Zeit ein großer Sprung nach vorne; seit den 1960er Jahren sind Roboterarme ein natürlicher Bestandteil der Automobilindustrie und vieler anderer Branchen.

Heute reden wir über intelligente Fabriken, die dem Konzept Industrie 4.0 entsprechen. Der Mensch arbeitet mit Industrierobotern, so genannten Cobots, zusammen, und der Datentransfer erfolgt nahtlos über verschiedenste Systeme. Intelligente mobile Roboter wie der Comau Agile1500 gewinnen an Boden, da sie Materialien schnell zwischen den Arbeitsplätzen bewegen können. Die intelligente Fabrik ist offen, agil und immer bereit, das zu produzieren und zu liefern, was die Kunden wünschen.

Kontrollierte Freiheit

Intelligente Materialbewegungen sind wichtige Bestandteile einer intelligenten Fabrik. Vor kurzem hat Kollmorgen die natürliche Navigation für automatische Transportsysteme (FTS) eingeführt; dies schließt mobile Roboter, selbstfahrende Fahrzeuge und Flurförderzeuge ein. Die natürliche Navigation ermöglicht es dem Fahrzeug, mittels Objekten in der Umgebung anstelle von Reflektoren oder Markierungen zu navigieren. Die Arbeitsplätze können an beliebiger Stelle platziert und auf einfache Weise neu angeordnet werden.

Aber was ist mit Verkehrsregeln? Eine klassische FTS-Herausforderung, die mit der Anzahl der Fahrzeuge wächst; Staus sollen vermieden werden, ohne dabei zu viel an Flexibilität zu verlieren. Die neueste Systemsoftware von Kollmorgen verwendet fortschrittliche Verkehrsplanungsalgorithmen und spart so bei der Inbetriebnahme und bei Änderungen wertvolle Zeit. In Kombination mit der natürlichen Navigation bedeutet dies, dass die Fahrzeuge immer den intelligentesten Weg zur nächsten Station nehmen können.

Keine Zeit zu verlieren

Die vierte industrielle Revolution steht vor der Tür. Die Anforderungen der Kunden an Lieferzeiten und Qualität werden in einer globalisierten Welt weiter steigen. Intelligente mobile Roboter werden nicht die Antwort auf alle Ihre Industrie 4.0-Herausforderungen sein, aber auf eine überraschend hohe Anzahl davon. Ihre Anlagen sind relativ schnell einsatzbereit und die Amortisationszeit beträgt häufig nur 1-2 Jahre.

In einigen Jahren werden die Menschen in fahrerlosen Fahrzeugen zur Arbeit fahren. Glauben Sie wirklich, dass diese Menschen dann weiterhin als Gabelstaplerfahrer arbeiten werden? Fangen Sie die Zukunft ein, solange Sie können. Starten Sie Ihren Weg zu einer intelligenten Fabrik; lesen Sie mehr über Industrie 4.0 oder kontaktieren Sie uns oder einen unserer Partner direkt.

Über den Autor

Samuel Alexandersson

Samuel Alexandersson

Die ständige Herausforderung, sich den immer wechselnden Marktbedürfnissen anzupassen, ist genau das, was mir an meiner Arbeit am besten gefällt. Das Geschäft boomt und meine Aufgabe, neue Herausforderungen zu finden und diese dann anzugehen, ist sehr erfüllend. Dabei besteht meine Hauptaufgabe als Product Marketing Manager darin, alle Einzelheiten zu analysieren und miteinander zu verbinden und somit auf dem Zukunftsmarkt erfolgreich ein überzeugendes Produktportfolio zu positionieren. In diesem globalen Umfeld treffe ich viele großartige Menschen, die mich immer wieder neu motivieren. Nicht nur Kollegen, sondern auch Teilhaber aus aller Welt. Studium: Wirtschaftsingenieurwesen, Fakultät der Ingenieurwissenschaften an der Universität Lund. Samuel können Sie über folgende E-Mail-Adresse kontaktieren: samuel.alexandersson@kollmorgen.com

Blog Taxonomy Helper

Allgemein
Applikationen
Business
Embedded Motion
Engineering
Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF)
Fieldbus
Food Regulations
Geschichte
Installationshinweise
Interconnectivity
Luftfahrt und Verteidigung
Medical
Oil and Gas
Packaging
Robotics
Technologie
Universitätspartnerschaften