Back to top

An die Arbeit mit Robotern gewöhnen

16 Nov 2016
Samuel Alexandersson

Getting used to working with robots

Apple hat es am besten gesagt: „Das ändert alles. Schon wieder.“ Wandel ist Teil der modernen Gesellschaft geworden, kann aber immer noch eine Herausforderung sein. Die Installation von FTS (fahrerlosen Transportsystemen) ist mit Veränderungen verbunden – nicht zuletzt für die Mitarbeiter, die Roboter als neue Kollegen akzeptieren müssen. Mit dem richtigen Änderungsmanagement sichern Sie sich einen guten Start für Ihr neues FTS.

Unterschiedliche Erfahrungen

Der Automatisierungsgrad in Ihrem Werk oder Warenlager bestimmt heute, wie schnell Ihre Mitarbeiter morgen eine FTS-Anlage akzeptieren werden. Wenn Menschen an die Arbeit mit automatisierten Systemen gewohnt sind, werden sie neuen Technologien eher positiv gegenüberstehen.

Arla Foods ist das zweitgrößte Molkereiunternehmen Europas. Das Unternehmen hat Erfahrungen aus mehreren FTS-Anlagen, von denen zwei an der Westküste Schwedens liegen.

„Als wir FTS in unserem Werk in Göteborg eingeführt haben, war das für unsere Mitarbeiter eine ganz neue Sache“, so Mats Ryberg, Senior Project Manager bei Arla Foods. „Wenn etwas schief ging, wurde die Schuld dem System gegeben, aber schon bald erkannten die Leute, dass FTS eine große Bereicherung für Routineaufgaben sind."

Später verlegte Arla Foods die FTS von Göteborg in ein wiedereröffnetes Werk in Falkenberg, wo sie sofort akzeptiert wurden. Mats fährt fort: „Die FTS waren vom ersten Tag an Board, und die Installation basierte auf den Best Practices der vorherigen Anlage. Wir hatten überhaupt keine Reklamationen.“

Erfolgsfaktoren

Technologiewechsel sind unvermeidlich, und wir bewegen uns auf eine stärker automatisierte und digitale Industrie zu. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter über Verbesserungen informieren und sie für ihre Aufgaben richtig schulen, werden Sie viel gewinnen.

„Wir haben einige anfängliche Probleme mit überlasteten Verpackungslinien, die durch fehlerhafte Deaktivierung von FTF verursacht wurden, mit Schulungen und klareren Verantwortlichkeiten überwunden“, erläutert Åke Larsson, Projektmanager bei Arla Foods. „Auch haben wir festgestellt, dass wir nicht nur das Personal, das direkt mit den FTF arbeitet, ausbilden mussten, sondern auch Menschen in der Nähe, um Sensorstopps zu vermeiden, die auftreten, wenn sich Menschen vor den FTF befinden.“

Bei der Installation von FTS-Anlagen ist Sicherheit ein häufiges Thema. Åke fährt fort: „FTF fahren mit kontrollierter Geschwindigkeit und folgen einem bestimmten Muster, wodurch die Anzahl der Unfälle reduziert und die Effizienz deutlich verbessert wird. Die Menschen neigen dazu, manuelle Gabelstapler zu schnell zu fahren, was sie selbst und andere in Gefahr bringt.“

Fassen wir das Änderungsmanagement für FTS-Anlagen zusammen:

  • Kommunikation der Vision der Veränderung – Einbeziehung von Mitarbeitern und Gewerkschaften
  • Befähigung von Mitarbeitern – ausbilden und Verantwortlichkeiten definieren
  • Probleme sofort angehen – die Akzeptanzzeit verkürzen
  • Best Practice für FTS verankern – macht zukünftige Installationen einfacher

Bleiben Sie dran

Dies ist die menschliche Seite der Einführung von FTS. Aber wie sieht es mit der Installation von FTS und deren Integration in Ihre bestehende Systeminfrastruktur aus? Sie werden die Antwort in unserem nächsten Artikel erhalten.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, können Sie sich auch an unsere Partner oder direkt an uns wenden.

Über den Autor

Samuel Alexandersson

Samuel Alexandersson

Die ständige Herausforderung, sich den immer wechselnden Marktbedürfnissen anzupassen, ist genau das, was mir an meiner Arbeit am besten gefällt. Das Geschäft boomt und meine Aufgabe, neue Herausforderungen zu finden und diese dann anzugehen, ist sehr erfüllend. Dabei besteht meine Hauptaufgabe als Product Marketing Manager darin, alle Einzelheiten zu analysieren und miteinander zu verbinden und somit auf dem Zukunftsmarkt erfolgreich ein überzeugendes Produktportfolio zu positionieren. In diesem globalen Umfeld treffe ich viele großartige Menschen, die mich immer wieder neu motivieren. Nicht nur Kollegen, sondern auch Teilhaber aus aller Welt. Studium: Wirtschaftsingenieurwesen, Fakultät der Ingenieurwissenschaften an der Universität Lund. Samuel können Sie über folgende E-Mail-Adresse kontaktieren: samuel.alexandersson@kollmorgen.com

Blog Taxonomy Helper

Allgemein
Applikationen
Business
Embedded Motion
Engineering
Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF)
Fieldbus
Food Regulations
Geschichte
Installationshinweise
Interconnectivity
Luftfahrt und Verteidigung
Medical
Oil and Gas
Packaging
Robotics
Technologie
Universitätspartnerschaften