Lassen Sie sich nicht dabei erwischen, wie Sie Motoren mit Wasser ruinieren!

Dezember 09, 2016, by Emily Blanchard

Ich ging letztens gerade alte Artikel durch, als ich auf unseren Blogbeitrag „101 Möglichkeiten Ihren Servomotor zu bremsen – Teil 82“ stieß. Mike, der Autor des Artikels, machte im Titel mit der Zahl 82 nur Spaß. Mir dämmerte jedoch, dass möglicherweise eine neue Folge notwendig ist.

Vorab möchte ich sagen, dass ich keine Ingenieurin bin. Ich lese jedoch im Durchschnitt 20 alte und neue Fachartikel in der Woche sowie die Texte, die ich bei Schulungen und auf unseren Seiten in sozialen Netzwerken präsentiere. Ich habe im Verlauf der Jahre mehrere Methoden entwickelt, um Motoren zu zerstören. Einige davon waren richtig eindrucksvoll und ich versuche die Zeugen dazu zu bringen, sie für künftige Blog-Beiträge aufzuschreiben. Ich habe jedoch auch eine der langweiligsten Methoden entdeckt, um einen Motor kaputtzumachen, und zwar schon als Kind.

Just Add WaterEinfach Wasser hinzufügen Einfach mit Wasser.

Als Kind , ok als Teenager hatte ich die Aufgabe, unser Haus zu saugen. Als typischer Teenager hörte ich nur halb zu, wenn man mir etwas erklärte. Eines Tages kippte Wasser auf den Teppich und ich meldete mich freiwillig, um das Malheur zu beheben. Keine große Sache. Der Boden war ziemlich nass, also wischte ich das Wasser mit einem Handtuch auf. Und dann hatte ich die glorreiche Idee, das Wasser mit dem Staubsauger aufzusaugen. Ich erinnerte mich, dass einige Monate zuvor eine Nasssaugmaschine den gesamten Boden im Wohnzimmer gereinigt hatte. Ich muss zugeben, dass ich nicht richtig nachgedacht habe. Und ich hätte es besser wissen müssen, doch aus irgendeinem Grund kann das Gehirn eines Teenagers Logik hervorragend ausschließen, wenn es eine vermeintlich einfache Lösung für ein Problem gibt. Ich dachte, ich könnte mit dem Staubsauger das restliche Wasser aufsaugen. Ich wusste, dass der Nasssauger einen Behälter hatte, um das Wasser aufzunehmen. Die Wassermenge auf dem Boden sah jedoch so klein aus, dass ich ihr keine große Bedeutung beimaß. Und schon legte ich los und saugte den Teppich. Und zerstörte den Staubsauger. Zwar nicht sofort, sondern ging er wahrscheinlich durch den Rost kaputt. (Bitte erzählen Sie meinen Eltern nichts davon – oder meinem Ehemann, der ein Geschäft für Bodenbeläge hat.) Meine Eltern mussten einen neuen Staubsauger kaufen. Ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen wegen der Sache. Andererseits war der Staubsauger, den ich kaputtgemacht habe, ohnehin schon alt. Sie brauchten sowieso einen Neuen.

Und nun zu dem Teil, der Sie eigentlich interessiert, das Zerstören eines Motors mit Wasser. Wenn Sie mit einem OEM oder Endkunden aus der Lebensmittel- oder Lebensmittelverpackungsbranche arbeiten, stehen die Chancen sehr gut, dass Sie auf jemanden stoßen, der seine Motoren mit Wasser ruiniert. Produktionsstätten für Lebensmittel müssen umfassend gereinigt werden. Wir glauben oft, dass das eine einfache Tätigkeit ist, doch ich habe festgestellt, dass es auch hoch ausgebildete technische Reinigungskräfte gibt (und wer würde den Umgang mit Gefahrenstoffen schon als Haushaltsarbeit ansehen). Einige dieser Reinigungskräfte sind Ingenieure. Sie haben eine wichtige Aufgabe zu erledigen, die die Reinigung, Sanitisierung und Tests auf Bakterien umfasst. Wenn sie sauber machen, dauert das die ganze Nacht und erfordert mehrere Durchgänge. Ich erzähle Ihnen das, damit Sie nicht denken, ich rede von schlecht ausgebildeten Personen. Diese Reinigungsteams kennen ihren Job und wissen, was sie zu tun haben. Wenn sie einen Motor reinigen müssen, den sie nicht abdecken oder einhausen können, sondern der sich nahe an Lebensmitteln befindet und daher gereinigt werden muss, besprühen sie ihn mit Wasser. Sie tun dies meist mit dem Segen des Werksleiters. Sie sprühen Wasser auf einen ungeschützten Motor, spülen ihn ab, lassen ihn abtropfen und trocknen und hoffen dann, dass er noch funktioniert.

  AKMH Sprühtest

Es gibt also eine Gruppe von Branchenprofis und Reinigungspersonal, die sich entscheiden, einen Motor zu ruinieren, weil sie ihn unbedingt reinigen müssen. (Überlegen Sie, ob es Ihnen lieber wäre, wenn sie sich anders entscheiden und den Motor schützen würden, statt ihn zu reinigen. Wie Sie sehen, muss er gereinigt werden.) Und so kaufen sie alle paar Monate einen neuen Motor, der eigentlich Jahre halten soll, mit dem Wissen, dass er nach einigen Monaten ausfallen wird. Als OEM, der Austauschmotoren verkauft, könnte ich mich über diese kleine Geldmaschine freuen und es dabei belassen. Ich muss jedoch sagen, dass ein Austausch viel verlorene Zeit und Geld kostet, ganz zu schweigen von dem Schrott, der bei diesem Wegwerf-Szenario anfällt. Wäre ich dieser Endbenutzer, würde ich mich über einen Motor freuen, der nass werden kann und nach einem Jahr noch funktioniert. Ähem. (zwinker, zwinker... Link zu AKMH AKMH Edelstahlservomotor)

So viel zu Nummer 77 der 101 Möglichkeiten, einen Motor zu ruinieren – Wasser.

comments powered by Disqus